Schulsozialarbeit

Das Projekt Schulsozialarbeit ist aus einer offenen Arbeit des Vereins heraus entstanden und hatte vom 01.03.1998 bis 01.02.02 seinen Sitz an der Prof.-Reinhold-Dahlmann-Schule, Schule zur Lernförderung. Seit dem Februar 2002 befindet sich das Projekt an der Friedrich-Fröbel-Schule, Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Seit August 2002 gibt es eine weitere Stelle an der Schule Altchemnitz, Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Des weiteren wurden von August 2004 bis Juli 2008 an der Nikolaus-Kopernikus-Mittelschule und von August 2004 bis Juli 2007 an der BALC, Berufliche Ausbildungsstätte der Stadt Chemnitz - Schule zur Lernförderung, Schulsozialarbeit angeboten. Beide Schulen wurden geschlossen. Seit September 2008 ist Schulsozialarbeit an der Oberschule Reichenbrand tätig. Zusätzlich wurde im Oktober 2010 Schulsozialarbeit an der Oberschule Altendorf und 2018 an der Flemming Grundschule installiert. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es Schulsozialarbeit an fünf Schulen: Friedrich-Fröbel-Schule, Schule Altchemnitz, Oberschule Reichenbrand, Oberschule Altendorf und Emanuel-Gottlieb-Flemming Grundschule.

Schulsozialarbeit bietet entsprechend § 13 SGB VIII (Jugendsozialarbeit) jungen Menschen sozialpädagogische Hilfen an. Diese dienen zum Ausgleich sozialer Benachteiligung, Überwindung individueller Beeinträchtigung und der Förderung sozialer, schulischer und beruflicher Integration.
Das Angebot ist für die Schüler freiwillig und der Schulsozialarbeiter unterliegt der Schweigepflicht. Um eine optimale Hilfe zu gewährleisten, ist die Zusammenarbeit mit Lehrern und Eltern unabdingbar.

Beratung

Schulsozialarbeit bietet Schülern individuelle Beratung und Begleitung bei familiären, schulischen, sozialen und persönlichen Problemen.

In diesem Zusammenhang ist Schulsozialarbeit ein Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer. Bei Bedarf werden Familien in schwierigen Lebenslagen zu weiterführenden sozialen Einrichtungen vermittelt und begleitet.

Sozialpädagogische Gruppenarbeit/ Projektarbeit mit Klassen

Zur Teamstärkung, Verbesserung des Klassenklimas und zur Förderung sozialer Kompetenzen bietet Schulsozialarbeit individuell auf die Klassen abgestimmte Gruppenarbeiten an.

Beispiele hierfür sind:

  • Soziales Kompetenztraining
  • Aufstellen von Klassenregeln
  • Kooperations- und Kommunikationstraining
  • Präventionsangebote zum Thema Gewalt
  • Suchtprävention
  • Mädchentag/ Jungstag
  • Liebe und Partnerschaft
  • Gesunde Lebensweise

Freizeitpädagogische Aktivitäten

In den Ferien werden in Kooperation mit allen Projekten des SWF e.V. den jungen Menschen interessante und abwechslungsreiche Ausflüge sowie erlebnispädagogisch orientierte Ferienfahrten angeboten. Dies ist wichtig, um den Schülern sinnvolle Freizeitmöglichkeiten in ihrem sozialen Umfeld bzw. in der Stadt Chemnitz aufzuzeigen.

Die Angebote sind kostengünstig, sodass auch Schülern aus finanziell schwach gestellten Familien die Teilnahme an Erlebnissen und Aktionen ermöglicht wird. Beispiele hierfür sind:

  • Klettern, Geo-Caching, Sportangebote, Eislaufen, Turniere, Bowling, Schwimmen, Sonnenlandpark, Museumsbesuche, Keramik, Kreativangebote
  • abwechslungsreiche Ferienfreizeiten und Ferienfahrten (Sommer- und Winterferien) in der Umgebung in Jugendherbergen

Gremienarbeit

Schulsozialarbeit ist in verschiedenen schulischen und außerschulischen Gremien vertreten, wie beispielsweise Schülerrat, Lehrerkonferenz, Elternrat, Schulkonferenz, Stadtteilrunden, Facharbeitsgruppe Schulsozialarbeit Chemnitz, Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit Sachsen e.V.

Netzwerkarbeit

Für eine gelingende soziale Arbeit im Sinne der individuellen Hilfe für Schüler und deren Familien ist - unter Einhaltung der Datenschutz- und der Schweigepflichtsbestimmungen - die Kooperation mit verschiedenen Institutionen von großer Bedeutung. Hierzu zählen zum Beispiel: Allgemeiner Sozialdienst, Kinderschutzdienst, Erziehungsberatungsstellen, Jugendgerichtshilfe, Kliniken, Psychologen, Kinder- und Jugendpsychotherapeuten, Kinder- und Jugendnotdienst, Tages- und Wohngruppen, Familienhelfer, Anti-Gewalt-Büro Chemnitz, Kinder- und Jugendhäuser.

Zurück

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Webseite erhalten. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren